Samstag, 21. April 2012

Monster

Nein, ich habe kein Monster untern Bett, dafür mein Sohn im Schrank. Seit Wochen will ich nun schon seine Hosen flicken, habe aber keine Lust, nachdem ich aber vor ein paar Tagen diesen Link gefunden habe, konnte ich nicht anders als endlich anfangen die Hosen zu flicken und was muss ich sagen, es hat gar nicht weh getan und sogar gaaaaaaaaaaaanz viel Spaß!

Wär ich doch nur schon früher drauf gekommen. 

Unserem Sonnenschein gefällt das Flickwerk und somit sind Mutter und Sohn zufrieden. Mal sehen wann die ersten Zähne ausfallen, aber das ist ja nicht soooo schlimm...

Hier nun meine Flickwerke:





Ich muss ergänzend hinzufügen, unser Sonnenschein hatte die Hose mit nur einem Monster bereits gesehen, die mit den zwei geflickten Knien erst heute Früh. Als es darum ging welche der beiden Hosen er anziehen wollte, meinte er: "Die ist mir zu ungeheuerlich..." damit meinte er die Hose mit den zwei Monstern drauf. Naja, mal sehen. Im Moment ist das eine Monster im Garten im Einsatz. Soweit ich es mit meinen kurzsichtigen Augen sehen kann, hat es schon viel Rasen und Erde probiert. Versuche später noch ein Bild zumachen. 

Die Motte hätte am liebsten auch so eine Hose. Naja, vielleicht erbt sie ja die Monsterhosen oder ich mach ihr auch noch eine, sollte sie es schaffen eine ihrer Hosen durchzurubbeln. Wird bestimmt auch bald passieren. 

Eine genaue Anleitung zu den Hosenmonstern findet ihr hier, klick! Es ist zwar auf Englisch, aber reich bebildert. 

Achja, ich habe diesen Post bei Carolyn verlinkt, schaut doch auch dort einmal vorbei...


Ich wünsche euch einen schönen Tag. 

Liebe Grüße, ines

Kommentare:

  1. Beim nächsten Loch in meiner Jeans "will" ich auch sowas haben! Auf geht's zum Flohmarkt....
    Liebe Grüsse
    andrea

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...